Nerds und Freaks und so

Dezember 13th, 2007 | Kategorien: Computer, Real Life | Tags: ,

Witzigerweise hat mir grad Jo mit seinem Beitrag über eine Fahrstuhlbegegnung (mehr oder weniger unwissend) den Auslöser gegeben, meine Gedanken zum Thema Nerd und Freak mal in Worte zu pressen. Ich hätte es, um ehrlich zu sein, eher aus anderer Richtung erwartet. Aber gut so, dann lass ich es immerhin mal raus *g*

Ich benutze beide Worte ständig. Wer sich mal die “Über mich” Seite dieses Blogs anschaut findet da schon seit etwas längerer Zeit das folgende “Bekenntnis”

Marcus Riemer, geboren am 5.9.’88, Pinneberger und bekennender Freak / Informatiker.

Sollte ich mal endlich dazu kommen, mir private Visitenkarten drucken zu lassen, wird sich die Kombination aus Freak und Informatiker auch dort wiederfinden.

Wenige Tage nach der Veröffentlichung dieser Blogseite, begann ich mich zu fragen, warum ich eigentlich das Wort “Freak” anstelle von “Nerd” genommen hatte. Ich habe die Frage ein wenig mit mir rumgetragen und kam irgendwann auf den Trichter, dass ich da von Linus Torvalds Biographie inspiriert wurde, dort taucht das Wort auch einige viele Male auf.

Dann begann ich mich zu fragen, was mir wohl andere Leute dazu sagen würden und startete einen Feldversuch. Einige Tage lang titulierte ich die meisten Leute auf meiner ICQ Liste abwechselnd als Nerds oder Freaks.

Die Meisten reagieren auf die Worte nahezu identisch, positiv. Weder bei “Freak” noch bei “Nerd” habe ich mir bisher irgendwas weggeholt. Fast dachte ich, es gäbe da doch keinen Unterschied.

Aber es gibt einen ;)

Den Unterschied macht die Person, die das Wort benutzt. Wäre es nicht ich, sondern jemand “fremdes” gewesen, der das Wort in den Mund genommen hätte, hätten ihn die meisten wohl doch als Beleidigung aufgenommen.

Unter Nerds (Freaks) ist das Wort tatsächlich eine Art Auszeichnung, dass in gewisser Weise ein Gemeinschaftsgefühl transportiert. Ich musste spontan an Begriffe aus der HipHop Kultur denken (Bitch …), die dort eine ähnliche Doppelbedeutung haben. Solange man sie selbst oder Bekannten gegenüber benutzt ist alles in Ordnung. Aber wen der Begriff von einem Außenstehenden kommt, wird er sofort als abwertend hingenommen.

No comments yet.