Software I Use (8) – Paint.net

Ich bin ein Designlegastheniker. Aber sogar ich brauche mehr Möglichkeiten als sie mir das sehr limitierte Microsoft Paint bietet. Besser macht es Paint.net, es liefert mir die, sehr wenigen, Werkzeuge die ich benötige. Dabei geht es mir persönlich nur um absolut Grundlegendes:

  • Verschiedene Ebenen
  • Verschiedene Effekte
  • Ein “Zauberstab” Tool :mrgreen:
  • Ein Verlaufstool
  • Einen Klonstempel

So einfach kann man einen weitgehend unbegabten Grafiker glücklich machen. Und das für lau ;) Paint.net kann natürlich an keiner Ecke mit den großen, kommerziellen Tools mithalten und eignet sich eher zur Bearbeitung von Grafiken und Bildern. Eine wirkliche “Erstellung”, quasi von einem weißen Blatt Papier ausgehend, ist wohl relativ schwierig. Nicht das ich es versucht hätte.

Es folgt der obligatorische Screenshot.

Paint.net in Aktion

Wie man sieht orientiert man sich bei Paint.net ohne Frage an dem Aufbau von Photoshop. Es fliegen nicht wie bei z.B. GIMP tausende von Fenstern durch die Gegend. Die relativ wenigen Funktionen lassen sich allesamt sehr gut erreichen. Ewiges Suchen in Untermenüs entfällt, sehr angenehm =)

Neugierig geworden? Dann ruhig mal ausprobieren unter:

http://www.getpaint.net/download.html | Get Paint.NET!

No comments yet.