SpaceTime Browser

Juli 12th, 2007 | Kategorien: Internet | Tags:

Nachdem ich nun zum dritten oder vierten Mail auf Shortnews.de auf diesen tollen 3D Browser gestoßen bin, wollte ich mir das mal genauer ansehen. Wer meinen Weg nachvollziehen möchte begibt sich am Besten auf www.spacetime.com.

Die Suche des Spacetime Browsers

  1. Reaktion – Die Webseite
    Omg nein …, ein vertontes Flashvideo das einen anlabert sobald man die Seite betritt. Welcher Webdesigner hat das verbrochen? In Zeiten von Tabbed Browsing sollte auch diesen Leuten mal klar werden, dass eine neu eröffnete Seite nicht immer im Browserfokus liegt!Dann der Download, immerhin ist das eintragen der Email ein optionaler Schritt? Aber warum zur Hölle springt der Firefox Extension Installer an wenn ich den Link einfach linksklicke? Naja, mit “Ziel speichern unter …” gehts dann doch.Bisher also schon zwei richtig fette Minuspunkte, bevor ich den Browser auch nur gesehen habe …
  2. Reaktion – Die Installation
    Hier ist die Welt noch in Ordnung, weder großartige Fallen noch irgendwelche tollen Besonderheiten. Der Installationsvorgang ist allerdings sehr untransparent. Sobald er beendet wird, startet sich automatisch der Browser.
  3. Reaktion – Der Browser
    Nein … Nicht schon wieder … Diese *** haben tatsächlich auch dem Browser eine Art Intro spendiert. Sehr hilfreich wenn man dann gleich lossurfen möchte. Und dann schon gleich die nächste Ernüchterung: Der Browser baut zu 100% auf der Rendering Engine des IE auf und ist in der 3D Ansicht verdammt unscharf. Erst ein Doppelklick macht die Seiten dann auch “benutzbar”. Allerdings auf Kosten des gesamten 3D Interfaces, das Ding verhält sich beim normalen betrachten von Seiten wie ein ganz normaler IE.

    Dann noch mal dieses tolle “3D Suchen” Feature ausprobiert. Ganz kurz: Es taugt nix! Alles was passiert ist, dass sich die normale Suchergebnisseite öffnet und die ersten 5 Treffer in den hinten liegenden Tabs automatisch geladen werden.

Insgesamt ist der Browser also nicht mehr als ein bisschen 3D herumfliegen um Tabs mit der Rendering Engine eines IE. Vor lauter atemberaubender Innovation scheint man allerdings so unwichtige und alte Features wie Bookmarks oder eine History vergessen zu haben. Komplett irrwitzig sind dann noch die Systemanforderungen des Herstellers: 128 Mb Graka, CPU mit minimal 2.4 Ghz.

Ich geh mal eben einen beschissenen Browser deinstallieren.

No comments yet.